Hörst du? // Sam Valdez – Turn

Sam Valdez

Den Sonntag lassen wir diesmal mit einem verträumten Song von Sam Valdez ausklingen. „Turn“ nimmt euch mit in die 60er/70er Jahre und lässt euch für einen Augenblick das ungemütliche Berliner Wetter vergessen.

Neues entdecken

Sam Valdez haben wir letztes Jahr in der Londoner Hoxton Square Bar & Kitchen entdeckt. Damals spielte sie mit Bad With Phones und Radiant Children die dieses Jahr auf dem Great Escape vertreten sein werden. Wie Sam Valdez uns nun erzählte, war dies der erste Auftritt außerhalb der USA für die in Los Angeles ansässige Sängerin.

Ein halbes Jahr später hat es sie erneut nach Europa verschlagen. Am Donnerstag haben wir sie im Badehaus als Support der fabelhaften Stella Donnelly gesehen. Und in den nächsten Tagen wird sie im Vorprogamm von Giant Rooks zu bewundern sein.

Inspiriert durch Nevada’s Wüste

Ihre Musik wurde laut eigener Aussage stark von der Wüste Nevadas beeinflusst und ist eine Fusion aus Shoegaze, Americana und Indie Folk. Die am 10. April veröffentlichte Single “Turn” thematisiert das Gefühl, von anderen nicht respektiert zu werden und zu lernen, sich selbst und seine Werte zu repräsentieren. Denn manchmal ist es am besten, die Dinge einfach hinter sich zu lassen, anstatt zu versuchen, jede Situation zu verbessern.

Und dass die Musik von Sam Valdez und die Wüste sehr gut harmonieren zeigt ihr 2018 erschienenes Video zu “Farther Away”:

Folgt Sam Valdez auch auf: SpotifyFacebookInstagramSoundcloud
Mehr Musik aus unserer Serie „Hörst du?“ kannst du hier entdecken.

Be first to comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.