Interview // Pavvla spricht über Creatures und SXSW

Pavvla - © Katrin Vankova - hoers.de

Heute möchten wir euch Pavvla, gesprochen Paula, vorstellen. Wir haben die junge Spanierin im Interview zu ihrem Debüt Album Creatures, sowie ihr Erlebnis, auf dem legendären SXSW zu spielen, befragt. Pavvla treten nächste Woche bei einem exklusiven Showcase in Berlin auf. Wir verlosen 2×2 Plätze auf der Gästeliste für dieses Konzert. Erfahrt hier, wann und wo ihr diese vielversprechende Künstlerin sehen und wie ihr die Gstelistenplätze gewinnen könnt.

 

Wie kommt es dazu, dass du dich dazu entschieden hast, zwei V’s in Pavvla einzubauen, weil doch dein echter Name Paula ist? Wie wird Pavvla richtig ausgesprochen?

Ich war mir nicht sicher, was mein Künstlername werden soll, daher habe ich mich ganz langweilig dafür entschieden, einfach nur meinen Vornamen Paula zu nehmen. Aber wenn du nach Paula im Internet suchst, dann sind dort Tausende anderer Mädchen, die vor mir erscheinen. Daher wollte ich es anders schreiben, um es leichter zu machen meine Musik online zu finden. Abgesehen von der Schreibweise wird ein Name aber genau so ausgesprochen wie mein eigentlicher Name, Paula.

Du bist eine der wenigen Spanischen Künstlerinnen, die auf dem legendären SXSW Festival in Texas gespielt haben. Welche Erfahrungen hast du von dieser einmaligen Gelegenheit mitnehmen können?

Es war ohne Zweifel eines der besten Erlebnisse in meinem Leben, sowohl in beruflicher als auch persönlicher Hinsicht. Wir hatten eine Menge Spaß, spielten viele Shows, lernten viel und lernten jede Menge Leute kennen. Robin Hilton von NPR kam zu einem unserer Konzerte und hat eine wunderbare Kritik über mich und die Jungs geschrieben! In seiner Show All Songs Considered hat er auch über das Album gesprochen. Alleine dafür hat es sich schon gelohnt, zum SXSW zu gehen.

Du lebst in Barcelona und du hast in England studiert. Daher bist du mit zwei verschiedenen Musikmärkten in Berührung gekommen.  Was denkst du, sind die größten Unterschiede zwischen den Musikmärkten in Spanien und England?

Die Mainstream Musikmärkte und deren Industrie sind sehr verschieden in Spanien und England. Ich denke, dass die Nachfrage nach Indie Pop, so wie ich ihn spiele, in Spanien nicht sehr groß ist. Aber es gibt dort unglaublich viele Menschen die solche Musik hören und viele weitere Genre. Es ist einfach nur so, dass die großen Labels und Radio Stationen nicht daran interessiert sind, etwas zu spielen, dass nicht Spanischer oder Latino Pop ist.

Dein Debüt Album Creatures hat weltweite Beachtung und Features bekommen. Was ist als Nächstes geplant für 2018?

Ein neues Album!! Ich habe Tausende Ideen und Dinge, die ich sagen will auf diesem neuen Album.

Ist diese Art von dunkler Folk Musik auch die Art von Musik, welche du am Liebsten zu Hause hörst?

Merkwürdigerweise zurzeit nicht! Obwohl es eines meiner liebsten Genre ist und ich dazu gut weinen kann. In der letzten Zeit habe ich jedoch eine Menge Pop gehört.

Kannst du uns vielleicht eine kurze Einführung in deine neue, bald erscheinende, Single Planet & Stars geben? Was ist das besondere an diesem Lied? Was war deine Intention, als du dieses Meisterwerk komponiert hast?

Oh, nun zunächst einmal danke das ihr es ein Meisterwerk nennt!!

Ich habe diesen Song vor Jahren geschrieben, als ich noch keine Ahnung hatte, dass ich dieses Lied einmal auf meinem Debüt Album promoten würde. Es ist ein Lied, welches ich mit mir seit 2015 herumtrage, obwohl es sich seitdem nicht wirklich verändert hat. Es war eines der Lieder, mit dem wir am meisten Schwierigkeiten im Studio hatten, weil Alex (der Produzent) und ich, keinen Weg gefunden haben den Song so zu produzieren, dass er uns richtig gut gefällt. Wir haben fast aufgegeben, bevor wir uns entschieden haben ein paar Schlüssel Sequenzen zu verändern. Wir haben das Piano geändert, ein paar Töne umgedreht, es ein wenig dunkler gestaltet und das war der Moment, an dem er zu einem meiner liebsten Songs auf Creatures wurde.

Gewinnt 2×2 Plätze auf der Gästeliste für das Konzert von Pavvla live in Berlin

Am 01. März spielen die spanischen Musiker Pavvla und Marion Harper einen exklusiven Showcase im Badehaus. Verpasst nicht die Gelegenheit, dass Album Creatures sowie ihre neuen Songs zu hören. Hier könnt ihr euch den Termin bei Facebook speichern. Um an die Gästelistenplätze, für die Show zu gelangen, gibt es folgende Teilnahmebedingungen: 1. liked (falls noch nicht geschehen) unsere Seite auf Facebook2. Kommentiert diesen Beitrag auf Facebook (Hier geht es zum Beitrag auf Facebook) und markiert eine Person, mit der ihr zum Konzert gehen wollt. Teilnahmeschluss für die Verlosung ist der Mittwoch, der 28. Februar 2018, um 18 Uhr. Der oder die Gewinner(in) werden in der Kommentarfunktion für diesen Beitrag auf Facebook bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Folgt Pavvla auch auf: WebseiteFacebookInstagramTwitterYoutubeSoundCloud – iTunes

Titelbild: Katrin Vankova

Be first to comment