Release Day // Neuerscheinungen in Woche 45

Happy Release Day

Yippie! Happy Release Day! Auch diese Woche kommt neue Musik heraus, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Gelingt es uns, mit den Neuvorstellungen ein bisschen Farbe in den mittlerweile grauen November zu bringen? Hört rein und überzeugt euch selbst. Welche Neuvorstellungen feiert ihr am heutigen Release Day?

KAT FRANKIE – How To Be Your Own Person (Single & Video)

Nachdem Kat Frankie dieses Jahr mit Chris Klopfer als KEØMA ein neues Album herausgebracht hat, hat sie sich nun für ihr Solo-Projekt weibliche Unterstützung geholt. Nicht ein, nicht zwei, nicht drei, nein, gleich sieben Sängerinnen wirkten an der bald erscheinenden EP „B O D I E S“ mit. Die erste Single-Auskopplung kommt samt Småll Sessions-Video daher und macht sehr neugierig auf die im Januar stattfindenden A-cappella-Konzerte.

FÆM – Keep Me Up (Single)

Wenn der erste kleine Open Air Auftritt einer Band kurzfristig abgesagt wird, klingt das erstmal nach schlechtem Omen. Die Hamburger Jakob, Tim und Chris ließen sich davon allerdings nicht aus der (Reeper)bahn werfen. Stattdessen zog es sie nach LA, wo sie ein Jahr lang auf den Strassen und in den Clubs von Venice Beach und Santa Monica Musik machten. Nach einem Abstecher nach Tokio landeten sie letztendlich in Berlin, wo sie ihren Sound formten. Dieser klingt in erster Linie sehr erfrischend, unbeschwert und mitreißend. „Keep Me Up“ ist Pop gespickt mit Reggae-Elementen und Hip Hop Basslines. Der Song geht direkt ins Ohr und hält sich dort hartnäckig ohne unangenehm zu werden. Wir sind gespannt auf mehr und hoffen auf baldige Konzerte!

HAVVK – Operate (Single)

In ihrer neuen Single „Operate“ vereinen Havvk wieder Shoegaze, Indie-Rock und Grunge. Julie’s Stimme sticht in diesem Song besonders hervor. Inhaltlich geht es in „Operate“ um den Moment, in dem man realisiert, dass man den Grund aus den Augen verloren hat, aus dem man sich selbst oder von anderen so unter Druck gesetzt und bis zur Erschöpfung gearbeitet hat. Kein Wunder, dass sich auch Julie bereits in dieser Lage befand. So hat sie nicht nur die Band, sondern arbeitet auch noch bei ihrem eigenen Label und ist Mit-Begründer von SelfMade – einer Platform für DYI Musikern in Irland. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 6.12. in Dublin!

GLOWIE – Unlovable (Single)

Die 22-Jährige Sara Pétursdóttir aka Glowie haben wir dieses Jahr beim The Great Escape Festival gesehen und dann zugegebenermaßen etwas aus den Augen verloren. Mit „Unlovable“ ist die Isländerin nun wieder auf unserem Radar erschienen. Ein Song der uns erinnern soll, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind. Aktuell ist Glowie als Support für Banks in Deutschland unterwegs.

GURR – Beetlebum (Single)

Ok, wir müssen zugeben, dass wir hier doch eine Woche verspätet dran sind, aber nachdem bei uns „Beetlebum“ momentan rauf- und runterläuft können wir euch das sehr gelungene Blur(r?) Cover natürlich nicht vorenthalten. Gurr, das Indie/Rock-Duo aus Berlin um Andreya Casablanca und Laura Lee, waren gerade auf Österreich und Schweiz Tour, aber kommen im Dezember auch zu uns nach Deutschland. Wir sind natürlich auch dabei. Tickets für die Tour gibt es hier.

Hier entlang für: mehr Reviews, mehr Interviews, mehr Konzerte!

Be first to comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.