Release Day // Neuerscheinungen in Woche 5

Release Day Woche 5

Eine Neue Woche, ein neuer Release Day steht an und auch in Woche 5 haben wir einiges zu bieten. Von Rock über Pop bis hin zu funkigen Klängen, die das Tanzbein schwingen lassen, ist heute alles dabei. Wie immer kommt der Release-Day Beitrag mit handverlesener Musik von eurem Hoers-Team. Einige der vorgestellten Künstler*innen treten auch im Februar oder März in Deutschland auf.

KAHLLA – Sense of Self (Single)

Mit ihrer neuen Single „Sense of Self“ schickt die in Deutschland geborene und in London lebende Sängerin Kahlla einen weiteren Vorboten ihrer am 20. März erscheinende EP in die Welt hinaus. All ihre Songs zeichnen sich durch eine minimalistische Instrumentalisierung, einer warmen intensiven Stimme und sehr persönlichen Texten aus. Auch „Sense of Self“ ist da keine Ausnahme. Es handelt von dem Versuch, sich selbst neu zu definieren und in einer Zeit der Unsicherheit fragte sie sich, ob wir die Summe der Menschen sind, denen wir begegnet sind, und der Dinge, die uns widerfahren sind. Am 3. März kann man Kahlla dann auch endlich mal live in Berlin sehen.

SAINT AGNES – And They All Fall Down (Single+Video)

Mit ihrer neuen Single „And They All Fall Down“ sagen Saint Agnes allen Tyrannen den Kampf an und haben ein schaurig schönes Video im Gepäck. Sei es damals in der Schule, heutzutage im Beruf oder online: es scheint immer Leute zu geben, die andere mobben, kleinmachen oder anderweitig auf Ärger aus sind. An genau diese Menschen richtet sich diese musikalische „Fuck You“-Botschaft der vier Engländer. Und nach „Welcome To Silvertown“ folgt am 27. März auch die neue EP „The Family Strange“! Live sind Saint Agnes in Deutschland aktuell als Support für Monster Magnet zu sehen.

CHILDREN – Hype (Album)

Als Children-Fans der ersten Stunde schließen auch wir uns dem Hype an. Denn ohne Supporter, kein Hype, oder? Über die letzten Wochen und Monate haben die beiden Freundinnen Steffi und Laura bereits ordentlich mit Singles das neue Album angeteasert. Jetzt ist es endlich da. Zehn Tracks über ihr Leben in Berlin und über die Liebe im digitalen Zeitalter. Eher ungewöhnlich, aber ein Zeichen ihrer Transformation: auf dem Album befinden sich sowohl deutsche als auch englische Songs. Gemein haben alle, dass sie sowohl Retro als auch futuristisch klingen. Erfrischender Pop der den Zeitgeist der Großstadt einfängt. Und ab März sind die beiden auch auf Tour. Abschluss am 3.4. in Berlin. Vormerken!

MADSIUS OVANDA – Past Is Past (Single+Video)

„Past Is Past“ ist die neue Single-Auskopplung des kommenden Debutalbums „Talking Underwater“ (VÖ: 6. März 2020) der Wahl-Berliner Carina Madsius und Pia Ovanda. Ja, hinter diesem exotischen Band-Namen stecken einfach nur die Nachnamen beider Sängerinnen. Der Song ist eine Erinnerung, schwere Zeiten, die sicher jeder schon einmal durchlebt hat, anzunehmen und hinter sich zu lassen. Musikalisch ist es erneut ein verträumter Indie-Pop-Track mit RnB-Einflüssen. Und pssst… da wir die Tour von Madsius Ovanda im April präsentieren, werden wir euch die Band bald noch genauer vorstellen!

GENGAHR – Sanctuary (Album)

„Sanctuary“ heißt das dritte Album der Indie-Rocker. Es besticht vor allem wieder durch komplexen, mehrschichtigen Sound, den die Band auch schon zuvor auszeichnete. Das auch die dritte Scheibe hochwertig produziert wurde liegt daran, dass die Band keinen Geringeren als Jack Steadman vom Bombay Bicycle Club ihren Freund nennen kann. Dieser hat bei „Sanctuary“ als Produzent hinter den Reglern gestanden. Am 27. Februar spielen Genghar im Berliner Maze. Einen Tag zuvor in Köln und später noch in München und Hamburg.

LUI HILL – Heart Shaped Box (Video)

LUI HILL hat sich an ein heißes Eisen gewagt. Einen Song von einer Band zu Covern, die eine der prägendsten Bands der 90-er Jahre war ist nicht ohne. „Heart Shaped Box“ ist für uns nicht besser als das Original von Nirvana und Frontsänger Kurt Cobain, aber es ist in jedem Fall ein gelungenes Cover. Vor allem das heute erschienene Video hat uns überzeugt. Welche Version gefällt euch besser? Das Original oder vielleicht doch eher diese Version von LUI Hill?

JEREMIAS – Schon okay (Single+Video)

Auch aus Hannover kommt diesen Freitag neue Musik! Das Disko- Funk- Quartett JEREMIAS ist nach ihrer ersten Herbst- EP „Du musst an den Frühling glauben“ mit einer neuen Single mitsamt Musikvideo am Start! Und während man sich den Song so anhört, kann der Festivalsommer nicht schnell genug beginnen! Deutscher leidenschaftlicher Text trifft auf einen energievollen funkigen Sound, der einen sofort zum Mittanzen zwingt. Wir sind von der ersten Minute an große Fans!

BLOSSOMS – Foolish Loving Spaces (Album)

Die Briten Blossoms sind mit ihrem bereits dritten Studioalbum zurück! Schon mit ihrer Vorweg- Single „The Keeper“ gab es einen großartigen Vorgeschmack. Die neue Platte sprüht nur so voller Gute- Laune- Britpop. Man möchte einfach tanzend in den Frühling starten! Mit ganzen 10 Songs im Doppelpack bringt das Album auch die Acoustic- Herzen unter uns zum Schlagen. Und die Jungs gehen im Mai auf kleine Deutschland- Tour, wir freuen uns!

GIANT ROOKS – Watershed (Single+Video)

Heute könnt ihr euch auch auf das neue Stück „Watershed“ der Giant Rooks freuen! Auf der Überholspur starten die fünf Boys aus Hamm gerade durch und das, ohne bis jetzt ein Album veröffentlicht zu haben. Ihre EP „Wild Stare“ war ein voller Erfolg und vor Kurzem durften die Neu- Berliner ihre erste 1- Live Krone mit nach Hause nehmen. Auch ihre neue Single verspricht viel! Der Indiepop- Song erzählt von Neuanfängen und verbindet Klavierklänge mit elektronischen Arrangements gekonnt. Also wir freuen uns auf das Jahr mit den Giant Rooks!

BLOND – Martini Sprite (Album)

 Heute wurde endlich auch das lang ersehnte Debütalbum von Blond veröffentlicht. Die Band hat dazu heute Abend in ihrer Heimat eine Ausstellung und Party angekündigt (falls jemand in Chemnitz ist: unbedingt hingehen! Im Wirkbau). Auf ihrem Album erzählen sie von ihrem Touralltag auf der Autobahn und den Toiletten in Sanifair Millionar und adressieren unverblümt Themen, die nicht unbedingt einfach beim Abendessen angesprochen werden. Es ist ein wirklich gelungenes Deutsch-Pop Album mit viel Persönlichkeit. Wer sie schon live gesehen hat weiß, dass man die Tour zum Album auf keinen Fall verpassen darf. Und wer sie noch nicht gesehen hat sollte erst recht hingehen.

Hier entlang für: mehr Reviews, mehr Interviews, mehr Konzerte und Release Day Beiträge!

Be first to comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.