Review // Wallows Köln 2023

Wallows - Foto: Ann-Kathrin Humberg
Wallows - Foto: Ann-Kathrin Humberg

Die heißbegehrte Indie-Band Wallows hat am 30.01.23 auch der Live Music Hall in Köln einen Besuch abgestattet und wir waren mit dabei. Hier zeigen und erzählen wir euch, wie wir das Konzert ihrer Tell Me That It’s Over-Tour erleben durften.

MAY-A

Der Auftakt des Abends wurde von der australischen Singer-Songwriterin MAY-A geboten. Sie und ihre Band verstanden es, das Publikum einzuheizen und auf das Konzert der Wallows angemessen vorzubereiten. Ihr energetisches Set bewegte sich zwischen emotionalen Tracks und lauten Hymnen über das Leben, die ins Ohr gehen und dich nicht mehr so schnell loslassen. MAY-A und ihre Band haben eine Leidenschaft auf die Bühne gebracht, die ihren Auftritt in Erinnerung bleiben ließ. Die Themen ihrer Songs sind pointiert und die Message ist klar – lieb wen du willst. Du bist wichtig und richtig, so wie du bist.

Don’t Tell Me That It’s Over Now

…das haben wir uns jedenfalls gedacht als der letzte Ton des Wallows Konzerts in Köln gespielt wurde und die Band sich mit zahlreichen Blumensträußen auf dem Arm vom Publikum verabschiedet hat. Sie haben ein Konzert auf die Beine gestellt, das sich für uns wie eine Ode an den Indie angefühlt hat. Begonnen mit dem tanzbaren Track I Don’t Want To Talk und beendet mit dem träumerischen Guitar Romantic Search Adventure sowie einer Zugabe ihres bekannten Hits Are You Bored Yet? hat ihr Auftritt bewiesen, wie vielfältig Wallows mittlerweile in ihrem Sound sind. Spätestens seit ihrem neusten Album ist klar, dass in dieser Band mehr als eingängige Indie-Songs steckt. Mundharmonika, Trompete und wechselnder Gesang – bei ihnen bekommt man alles geboten und mehr.

Bands sagen während ihren Konzerten wohl häufiger, dass ausgerechnet das Konzert auf dem man gerade ist ihr bisher liebstes war. Bei den Wallows hatten wir aber sogar ein bisschen das Gefühl, dass Sänger Dylan Minnette das ernst gemeint hat, als er verkündet hat, das sei sein bisher liebstes Konzert in Europa gewesen. „Das war der erste Moshpit dieser Tour in Europa“, so auch seine Aussage während er begeistert in die Menge schaute. Es ist aber kein Wunder, dass das Publikum den Wallows so viel Energie geschenkt hat, denn sie selbst haben schließlich vorgelegt. Wechselnder Gesang und Instrumente verschmelzen hier zu einer kreativen Mischung und geben dem Konzept Indie-Band eine neue Nuance.

Wir haben das Konzert der Wallows in Köln wirklich genossen und warten gespannt auf alles, was ihre Karriere noch für sie bereithält!

Folge Wallows auch auf: InstagramFacebookSpotifyAppleMusic

Titelbild & Beitragsbilder: Ann-Kathrin Humberg

Schlagwörter für diesen Beitrag
, , , , , , ,
Geschrieben von:
Mehr von Marisa
Türchen #25 // The Subways
Ja, wir wissen: Normalerweise endet ein herkömmlicher Adventskalender mit dem 24. Türchen....
Weiterlesen
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert