Konzert // Joe James Boyle im Badehaus

Joe James Boyle im Badehaus

Wir sagen uns, jeder Tag an dem wir euch keine(n) junge(n) aufstrebende(n) Künstler(in) vorstellen, ist ein verlorener Tag. Es wird daher höchste Zeit nachzulegen. Heute ist es Joe James Boyle, den ihr euch näher anschauen solltet. Der aus London stammende Wahlberliner kreiert mit seiner Band einen Sound, der an The Velvet Underground erinnert. Wir verlosen 1×2 Plätze auf der Gästeliste für seine gemeinsame Show mit The Ninth Wave im Badehaus.

Joe James Boyle – Die Alternative-Noise-Soundsymbiose

Die Musik dieses jungen talentierten Künstlers kann sich als eine moderne Alternative-Noise-Soundsymbiose aus My Bloody Valentine und Black Rebel Motorcycle Club verstehen und erinnert an die frühen Klänge von The Velvet Underground. Oder wie er selbst es auch gerne beschreibt: „Think Bowie meets My Bloody Valentine, takes Jagger for a walk and decides to be born in the 90’s„.

Zurzeit arbeitet er gerade an seiner Debüt EP DAZE. Ihr habt also die Gelegenheit einen echten Rohdiamanten für euch zu entdecken. Boyle ist in jedem Fall ein Künstler, den wir in der nächsten Zeit auf unserem Radar haben werden.

Joe James Boyles live Performance von Berlin Undressing

Gewinnt 1×2 Plätze auf der Gästeliste für das Konzert von Joe James Boyle im Badehaus

Ihr könnt Joe James Boyle am Freitag, den 20. April, im Badehaus sehen. Damit ihr das auch ja nicht verpasst, könnt ihr euch den Termin hier bei Facebook speichern.

Um auf die Gästeliste für die Show zu gelangen, gibt es folgende Teilnahmebedingungen: 1. liked (falls noch nicht geschehen) unsere Seite auf Facebook. 2. Kommentiert diesen Beitrag auf Facebook (Hier geht es zum Beitrag auf Facebook) und markiert die Person, die ihr mit zum Konzert nehmen wollt.

Teilnahmeschluss für die Verlosung ist der Donnerstag, der 19. April 2018, um 18 Uhr. Die Gewinner werden in der Kommentarfunktion auf Facebook für diesen Beitrag bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Folgt Joe James Boyle auch auf: TumblrFacebookSoundcloud

 

Titelbild: Joe James Boyle

Be first to comment