RELEASE DAY // Neue Musik #17

Release Day WP
Release Day WP

Es gab wieder einige gute Songs am letzten Freitag zu entdecken. In den Release Day Stories auf Instagram konntet ihr vorab erfahren, welchen Songs wir uns in diesem Beitrag ausführlicher widmen. Viel Spaß beim Lesen! By the way: Die neue Musik aus Woche #17 könnt ihr wie immer auf Spotify streamen. Alternativ sucht ihr im Archiv unserer Release Day Beiträge nach älteren musikalischen Perlen.

Neue Musik in Woche #17

GIRL IN RED – Serotonin (Single)

girl in red Pünktlich zur Veröffentlichung ihres Debüts If I Could Make It Go Quiet schenkt girl in red uns ein leicht abgedrehtes Video zur Single Serotonin. Der Song mit gerappten Sequenzen ist ein wahrer Seelenstriptease. Er gibt Einblicke in Zwangsgedanken, massive Gemütsverstimmungen, Therapieerlebnisse und die Einnahme von Psychopharmaka. Doch am Ende des Songs gibt es einen Mut gebenden Lichtblick, nämlich die Entschlossenheit stark zu bleiben. Das Video betont diese Willenskraft, denn die Sänger begibt sich mit einer Traube zusammengeknoteter, roter Luftballons auf eine Reise der kleinen Glücksmomente. Sie rennt, tanzt, tankt Sonne, springt Trampolin, schaukelt, genießt den Fahrtwind und zum Schluss nach einem Sturz vom Trampolin, der einen vorübergehenden Rückschlag markiert, hebt sie sogar ab und schwebt wie ein Vogel durch die Lüfte.

THE SUBWAYS – Fight (Single)

Endlich sind The Subways mit neuer Musik zurück. Fight ist ihr neuster Release seit einer längeren Zeit und wir freuen uns riesig. Der Song ist von tagesaktuellen Themen inspiriert und verpackt diese gekonnt in einen Punk Rock Track, der eine perfekte Ergänzung der bisherigen Releases der Band darstellt. 

RAZZ – Game (Single)

Razz releasen mit Game einen weiteren Song aus ihrer kommenden EP Might Delete Later. Es ist ein Song, den man so vielleicht nicht von der Band erwarten würde, der jedoch überraschend gut zu ihnen passt. Sie schreiben selbst, dass sie sich an diesem Track echt die Zähne ausgebissen hätten, er aber letztendlich genau das hatte, was sie wollten – eine gewisse Leichtigkeit. Wir finden, das ist ihnen gut gelungen! 

FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES FEAT. JOE TALBOT – My Town (Single)

My Town heißt die Single, die eine neue Ära für Frank Carter & The Rattlesnakes ankündigt. Gemeinsam mit dem etablierten Idles-Sänger Joe Talbot haben sie zum Geburtstag von Frontsänger Frank einen neuen Song erschaffen, der nicht nur gut klingt, sondern auch eine tiefere Bedeutung hat. Schließlich wäre letztendlich jede Stadt gleich und es sei unsere Aufgabe, aufeinander Acht zu geben.  

SHELTER BOY – Absence (Single und Video)

Wer hat Lust auf kaleidoskopischen Dream Pop? Der Newcomer Shelter Boy aus Dresden bringt mit seiner neuen Single Absence etwas frische Farbe in die trübe Zeit. Der Song kommt mit seinen Gitarrenriffs ganz aufmunternd, hoffnungsvoll und leicht daher – katapultiert uns sofort in den Sommer. Er lässt uns für einen Moment von einem Sommer träumen, in dem wir wieder draußen mit unseren Freund:innen eine schöne Zeit verbringen können.

ETAOIN – For Her (Single)

For Her ist Song Nummer vier der talentierten Singer-Songwriterin Etaoin und geht genauso unter die Haut wie seine drei Vorgänger. Es klingt etwas sadistisch, aber es hat zuvor noch nie so viel Spaß gemacht, jemanden so sehr leiden zu sehen. Und es ist nicht gespielt, ihr Herzschmerz ist echt. Das Trennungsschmerz und verletzter Stolz immer noch die besten und authentischsten Songs schreibt, beweist uns die Irin jedes Mal auf ein Neues!

ROYAL BLOOD – Typhoon (Album)

Royal Blood geben ihren Fans, worauf sie schon länger hingefiebert haben: Eine gehörige Portion Rock’n Roll im typischen Sound der britischen Two-Piece-Band. Kickende Drums, bretternde Riffs und messerscharfe Vocals machen richtig Laune und lassen den Hörer nur kurze Verschnaufpausen beim Anhören der 11 Songs. Die neue LP Typhoon ist gut, richtig gut. So gut, dass man sich die beiden auf die große Bühne wünscht. Apropos Bühne. Für UK haben die beiden bereits Tourdaten veröffentlicht. Drücken wir die Daumen, dass sie nach der Pandemie auch wieder nach DE kommen.

OEHL – Arbeit (Single)

Wir lieben den Sound der Melancholie und Sehnsucht von Oehl seit ihrem Debütalbum Über Nacht. Am Freitag hat das Duo aus Österreich nun endlich den ersten Song ihres Zweiten Albums veröffentlicht. Dieser heißt Arbeit und erzählt von der fehlenden menschlichen Nähe einerseits aufgrund des gefühlt wachsenden und stupiden Arbeitstrotts, andererseits aufgrund der momentanen Situation in der Welt. Die Band spiegelt mit der Thematik die aktuelle Zeit und die nur sehr geringen zwischenmenschlichen Kontakte auf eine eindringlich-musikalische Art wider. Das Video endet in einer Massenumarmung, die aufgrund von Corona per Computer zusammengebaut wurde. Die EP 100% Hoffnung ist in der Mache und erscheint hoffentlich bald.

Neue Musik #17 – Die Release Day Playlist auf Spotify

Geschrieben von:
Mehr von André
Milky Chance auf Tour
Milky Chance heißen im wahren Leben Clemens Rehbein (Gesang und Gitarre) und...
Weiterlesen
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.