RELEASE DAY // Neue Musik #25

Release Day WP
Release Day WP

Auch diese Woche haben wir wie immer eifrig nach neuer Musik für euch recherchiert. Hier findet ihr die neun Tracks, die wir euch präsentieren möchten. Von ruhigen Acoustic Versionen bis lauten Metal Tracks ist alles mit dabei. Jede Woche findet ihr unsere Auswahl übrigens zunächst in den Release Day Stories auf Instagram und dann sonntags in Gänze in diesem Beitrag. Übrigens: die neue Musik aus Woche #25 könnt ihr wie immer auf Spotify streamen. Und für ältere musikalische Perlen sucht ihr im Archiv in unseren bisherigen Release Day Beiträgen.

Neue Musik in Woche #25

MODEST MOUSE – The Golden Casket (Album)

Nach 6 Jahren hat das Warten ein Ende. Auf ihrem neuen Album The Golden Casket wirft die amerikanische Indierockband Modest Mouse mittels diverser Anspielungen (von Audioüberwachung über Hashtags und Onlinedating bis hin zu Zoom) einen kritischen Blick auf die Technologisierung und mediale Fixierung unserer heutigen Gesellschaft. Das Album ist ein wahres Soundexperiment und hält für jeden Geschmack etwas bereit. So findet man auf der Platte beispielsweise neben rasanten, ausgeflippten Nummern à la Fuck Your Acid Trip auch das an den eingängigen Sound vom Indieklassiker Float On (aus dem Jahr 2004) anknüpfende We are Between oder softere Klänge wie in Lace Your Shoes.

DIPLO & DAMIAN LAZARUS feat. JUNGLE– Don’t Be Afraid (Video + Single)

Vor ein paar Jahren haben Jungle und Diplo in L.A. kennengelernt und schon bald sollte aus diesem Zusammentreffen eine kreative Kollaboration folgen. Jungles Ideen fielen bei ihm auf fruchtbaren Boden. Damian Lazarus hat dann noch seinen innovativen Underground Sound hinzugefügt. Fertig ist der Banger. Wird sind sehr angetan und wir hoffen ihr auch. ”Don’t Be Afraid” wird Teil des zukünftigen Diplo-Albums sein. 

FILOUS & G FLIP – Boys + Girls (Single)

”I am not like the other Boys & Girls around me”. Damit startet Filous seinen Song, welchen er gemeinsam mit dem australischen Popstar G Flip produzierte und heute veröffentlicht. Der Release von “Boys + Girls” ist kein Zufall. Zum einen steht der Juni im Zeichen des Pride Month und zum anderen hat G Flip sich erst kürzlich als non-binär geoutet. Neben den positiven Vibes die der Song versprüht, sind das gleich zwei weitere gute Gründe, euch den Song vorzustellen.

LEONIDEN feat. PABST – Freaks (Single)

Ein hymnischer Refrain und Moshpit-Feeling – es ist der bekannte leichte Sound der Leoniden, der es immer wieder schafft, uns abzuholen. Dieses Mal mit Freaks sogar gemeinsam mit Pabst. Eine Kombination, die perfekt harmoniert, wie wir finden. 

BEARTOOTH – Below (Album)

Man merkt Below an Sound und Lyrics wie immer an, dass es etwas Persönliches ist, das Beartooth uns präsentieren. Vor allem ist es das für Sänger Caleb Shomo, der uns mit in seine teilweise durchaus düstere Gedankenwelt nimmt. 12 Tracks, die ihrem Stil treu bleiben und uns ein Metal-Album schenken, das sich live mit Sicherheit am besten machen wird. 

JAKE BUGG – Lost (Acoustic) (Single)

Jake Bugg verpackt seinen wohl bislang musikalisch untypischsten Song in eine ruhigere Acoustic-Variante, der es an nichts fehlt. Lost ist ein Song, der ein Gefühl einfängt, welches auch nicht in dieser ruhigen Version verloren geht. Ganz im Gegenteil – er schafft es, den gleichen Vibe auf eine unterschiedliche Art einzufangen und stellt erneut unter Beweis, wie sehr wir uns auf das kommende Album freuen dürfen.

MANI ORRASON – Change The World (Video + Single)

Der isländische Songwriter Mani Orrason hat zwei Jahre nach seiner letzten Veröffentlichung endlich wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben und mit ‘Change the World’ eine brachial poppige Single veröffentlicht. Der Wahl-Berliner, der in seinen neuen Arrangements die Brücke von bisherigem Neo-Pop zu Alt-Songwriter schlägt, beweist einmal mehr, dass die Virtuosität seiner Musik noch immer eine große Überraschung darstellen kann. Mani Orrason versteht es, wie sich Musik weiterentwickeln muss und macht mit der neuen Single Lust auf mehr.

FEWJAR – all over (us) (EP)

Das Berliner Indie-Trio veröffentlicht mit all over (us) einen eingängigen Sommertrack, den man am besten direkt in seine Sommer-Playlist hinzufügen sollte. Getrieben von einem funkigen Beat und dem eingängigen Gesang lässt  all over (us) unsere Vorfreude auf das vierte Album der Indie-Pop Gruppe noch weiter steigen. Auch wenn der Text eher einen melancholischen Touch hat, kann man kaum anders, als mit dem Kopf mitzunicken und ehe man sich versieht, hat man schon ein großes Lächeln auf dem Gesicht.

GRANADA – Mei Velo (Single)

Die Grazer Band Granada ist seit letzter Woche mit ihrer neuen Fahrrad- Hymne Mei Velo am Start. Der Gute-Laune-Sound des österreichischen Fünfergespanns ist ein Hoch auf das Fahrrad und die damit verbundene Eroberung und Nutzung des öffentlichen Raumes. Der ganze Track setzt ein Zeichen für mehr Selbstermächtigung. Schaut euch das bunte Video dazu an und schwingt euch auf den Sattel!

Neue Musik #25 – Die Release Day Playlist auf Spotify

Geschrieben von:
Mehr von André
Hörst Du? // Alex McArtor – Last Blur in the City
Wenn man sich die Songs von Alex McArtor anhört, dann stellt man...
Weiterlesen
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.