RELEASE DAY // Neue Musik #4 // 2022

Release Day WP
Release Day WP

Wenn sich in der Welt die Krisen zuspitzen, das Gas vielleicht bald knapp wird, der lästige Virus sich weiterhin fleißig austobt und sowieso alles teurer wird, da ist es doch angenehm, wenn es wenigstens eine Konstante in eurem Leben gibt. Die Rede ist nicht von der grauen Wolkendecke über Berlin, sondern von unserem wöchentlichen Playlist-Update am Release Freitag. Die fleißigen Leser:innen unter euch haben bereits im letzten Jahr eifrig unsere Release Day Stories auf Instagram verfolg. Jeden Sonntag sind dort die handverlesenen Reviews im Beitrag festgehalten. Wie immer könnt ihr die Neue Musik aus Beitrag #4 // 2022 sowie alle anderen Songs auch auf Spotify streamen.

SOFT DRUG – Same (Single)

Wie klingt es, wenn Portugal The Man auf die Glass Animals treffen? Soft Drug liefern euch die Antwort. Die Wahlberliner, die zunächst von Manchester aus in die weite Welt hinauszogen, liefern mit Same eine zeitgenössische mélange aus dem Gefühl von Sehnsucht, Schmerz und der Wunsch nach Klarheit. // entdeckt von André //

BEIRUT– Artifacts (Album)

Die US-amerikanische Indie-Folk Band Beirut um Sänger Zach Condon hat ein 26 Songs umfassendes, fulminantes Doppel-Album herausgebracht. Artifacts vereint ältere EPs, B-Sides sowie zahlreiche unveröffentlichte und bearbeitete Songs aus Condons frühen Schaffensphasen. Besonders angetan hat es uns neben den hier zuvor diskutierten Singleauskopplungen Fisherman’s Island und So Slowly der Song Carousels. Schwungvoll und festlich fühlen wir uns von verzaubernden Trompetenklängen begleitet in unsere Kindheit zurückgesetzt und die Leichtigkeit einer Karussellfahrt auf dem Jahrmarkt macht sich in uns breit. Einen ähnlich intensiven Effekt hat auch der portugiesische Song O Leãozinho, dessen Originalversion vom Brasilianer Caetano Veloso stammt, denn er weckt Fernweh in uns. // entdeckt von Corinna //

PINEGROVE – 11:11 (Album)

Pinegrove releasen mit 11:11 ihr nun fünftes Album und begeistern darauf selbstverständlich mit ihrem Indie Rock – an erster Stelle jedoch mit den Themen, die sie darin verarbeiten. Zwischen Klimwandel und Weltende bewegt sich ihr neustes Werk und erzählt tiefgründige Geschichten verpackt in ruhige Indie-Sounds. // entdeckt von Marisa //

BÜLOW – Don´t break his heart (Single)

Mit ihrer neuen Single Don’t break his heart zeigt sich bülow von ihrer rockigen Seite. Der neueste Track der 22-jährigen Sängerin thematisiert das Gefühl, sich in einer Beziehung nicht mehr wohlzufühlen und ein Gefühlschaos zu durchleben. Egal ob glücklicher Single oder frisch verliebt- bülows neuester Track passt zu jeder Lebenslage. // entdeckt von Paulina //

JONO MCCLEERY – Moonlit Parade (Single)

Mit seiner neuen Single Moonlit Parade meldet sich der Singer/Songwriter Jono McCleery eindrucksvoll zurück. Nachdem sein Album Here I Am And There You Are (2020) die künstlerische Facette des Musikers mit einfühlsamen Lockdown-Blues erweiterte, ist der neue Song ein Aufbruch in eine neue Ära. Der Einsatz digitaler Sounds untermalt die Eingängigkeit der analogen Magie Jono McCleerys – kaum einem Musiker gelingt es so elegant, seinen Sound in eine moderne Richtung zu bewegen und dabei die Stärken seiner Vergangenheit zu bewahren. // entdeckt von Christian//

Neue Musik #4 – Die Release Day Playlist auf Spotify – 2022

Geschrieben von:
Mehr von André
Reingehört #3 // Neue Musik auf eure Ohren
Diese Woche gibt es wieder einen etwas bunteren Mix für euch zu...
Weiterlesen
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.