Review // Giant Rooks Dortmund Open Air 2022

Giant Rooks Dortmund Open Air 2022
Giant Rooks Dortmund Open Air 2022

Die Band hat selbst lange drauf hingefiebert und jetzt war es endlich soweit. Am 10.07.2022 haben die Giant Rooks in Dortmund nicht nur ein Open Air, sondern auch die größte bisherige Solo-Show ihrer Karriere gespielt. Dafür haben sie sich coole Acts eingeladen und den Abend für alle Anwesenden unvergesslich werden lassen. Wir verfolgen die Rooks bereits eine ganze Weile, doch jedes Konzert scheint das davor noch einmal zu toppen. Sie entwickeln sich eben stetig weiter, auch musikalisch. Wie wir speziell ihr Open Air in Dortmund empfunden haben, verraten wir euch in diesem Beitrag!

Festivalfeeling

Auch wenn das Wetter anfangs etwas zu wünschen übrig gelassen hat, verzog sich der Regen während ihres Auftritts. Doch nicht nur das Wetter hat den Abend perfekt werden lassen, sondern auch die Location im Allgemeinen. Der Westfalenpark war bereits der wunderschöne Schauplatz des Juicy Beats Festivals und uns also schon bekannt. Ein wenig an Festival erinnert hat uns das Event ohnehin, denn mit dem Auftritt von drei Acts und vielen kleinen Essensständen herrschte absolutes Festivalfeeling.

Eröffnet wurde der Abend von Philine Sonny, die mit ihrer klaren Stimme zum Träumen eingeladen hat. Direkt gefolgt wurde die junge Künstlerin von den Secret Special Guests Mighty Oaks, für die Giant Rooks selbst bereits Support gespielt haben. An diesem Abend hat sich das Blatt gewendet. Auch die Band selbst hat betont, dass sie schon damals wussten, dass es irgendwann andersherum sein würde und ihren Stolz bekundet.

Ihrem großen Stolz Ausdruck verliehen hat auch die Fanbase, insbesondere aus der naheliegenden Heimatstadt der Rooks – Hamm. Als sie ihren neuen Song Morning Blue gespielt haben, wurden etliche Schilder mit den Worten “We’re so proud of you” hochgehalten. Vor Fanliebe konnten sich die Rooks auch kaum noch retten. Ob Blumen oder Kuscheltiere – es hat Geschenke geregnet.

Nostalgie

Ein ganz besonderes Highlight: Dies war ihre bislang längste Show, die die Band jemals gespielt hat. Das i-Tüpfelchen dargestellt hat ihr Cover vom Bob Dylan Song I Shall Be Released. Dieses kam uns bereits bekannt vor und hat uns ziemlich nostalgisch gestimmt. Und das nicht nur, weil als Unterstützung nochmal Philine Sonny und Mighty Oaks auf die Bühne kamen, sondern weil wir dieses Cover zuletzt 2017, am Anfang ihrer Karriere, live hören durften. Ein wunderschöner full-circle Moment für die Rooks, den wir da miterleben durften.

Die Crowd brauchte ein wenig, um warm zu werden, wusste aber bis zum großen Finale mit Watershed, was zu tun war und hat lauthals mitgesungen. Ein Meilenstein in der Karriere dieser Band, über die wir wohl noch mehr als einmal berichten werden und die es noch sehr weit bringen wird. Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal!

Folge Giant Rooks auch auf: InstagramFacebookTikTokSpotifyAppleMusic

Titelfoto: Marisa Moreno

Geschrieben von:
Mehr von Marisa
Interview // Fabian Kuhn: Black into Blue
In einer Welt, in der Musik jederzeit von überall abgerufen und gestreamt...
Weiterlesen
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.